`Ž-¨8
`Ž-¨8

Schweizerhaus P√ľchau e.V.

Aktuelles


HOPE THEATRE NAIROBI WAR DA!

Als das Schweizerhaus P√ľchau e.V. zum Beginn des Jahres das Angebot erhielt das Hope Theater nach Machern zu holen wurde nicht lange gez√∂gert. Nach kurzem Rundruf war die Grundschule in Machern sofort mit im Boot. Die ben√∂tigten R√§ume in der Schule und im Tresenwald standen ebenso unkompliziert zur Verf√ľgung. Und die Sch√ľlerInnen hatten sich schnell auf ihre G√§ste und das Thema Afrika vorbereitet. Als diese dann nach etwas Verz√∂gerung eintrafen war die Freude also gro√ü.

 

Nach kurzer und unkomplizierter Kontaktaufnahme, gemeinsamen Tanz und Fu√üballspiel war das Eis sehr schnell gebrochen und auch die Sprachbarriere stellte keine mehr dar. Acht inhaltliche Workshops wurden f√ľr die 174 M√§dchen und Jungen von der Theatergruppe und dem Schweizerhaus P√ľchau e.V. gestaltet. Die Kenianer waren absolut zugewandt und offen zu den Sch√ľlerInnen. Sie hatten sich vorab bewusst daf√ľr entschieden eine Grundschule zu besuchen. Ihr Programm, das eigentlich f√ľr Jugendliche oder Erwachsene entwickelt wurde, wurde extra umgestaltet und der Altersstufe angepasst. Dazu muss man wissen, dass sich das Hope Theatre aus einer Hilfs- und Bildungsinitiative f√ľr Kinder und Jugendliche in den Slums Nairobis entwickelt hat und seit Jahren diese Arbeit nun selbstverwaltet fortsetzt. Der H√∂hepunkt war dann der Auftritt der Theatergruppe im Tresenwald. Vor voll besetzten Stuhlreihen konnten alle G√§ste ob Gro√ü oder Klein das Programm genie√üen, mitwippen oder gar selbst auf der B√ľhne stehen. Besonders ber√ľhrend war die Spende von fast 37 ‚ā¨, die als Idee auf einem Kindergeburtstag entstanden war. Die sechs M√§dchen (siehe Foto) schmierten Br√∂tchen und haben sie in der Schule verkauft. Eine tolle Initiative, die die Arbeit der Theatergruppe in den Slums Nairobis weiterhin unterst√ľtzt. Diese und alle weiteren Spenden kommen dem Projekt direkt zugute. Vielen Dank daf√ľr! Unser Dank geht ebenfalls an LehrerInnen der Grundschule Machern sowie dem Hort in Machern. Dem Tresenwald Machern Team wollen wir f√ľr Ihre unkomplizierte Unterst√ľtzung insbesondere bei den technischen T√ľcken herzlich danken. Vielen Dank f√ľr die F√∂rderung des Projektes an: Gemeinde Machern, Kulturraum Leipziger Raum, Jugendamt Landkreis Leipzig und dem ‚ÄěLokalen Aktionsplan Leipziger Raum‚Äú im Rahmen des Bundesprogrammes ‚ÄěDemokratie Leben‚Äú sowie dem Landesprogramm ‚ÄěWeltoffenes Sachsen f√ľr Demokratie und Toleranz‚Äú und dem Landkreis Leipzig. Dem Eine Welt e.V. Leipzig Dank f√ľr die Unterst√ľtzung und gute Zusammenarbeit.

 

 


Ungarisch - Deutscher Kulturaustausch

"Kultur verbindet" unter diesem Motto fand auch in diesem Jahr wieder der Sch√ľlerInnen Austausch zwischen der Pestalozzi Oberschule aus Wurzen und Gymnasiasten aus Ungarn statt. Wie schon im vergangenen Jahr hat die Gruppe mit 30 TeilnehmerInnen einen Tag gemeinsam mit uns in P√ľchau verbracht.

Das Thema "PAPIER" stand auf dem Programm. So wurden Objekte aus Seidenpapier, Weide und Bl√ľten gebaut. Wir haben Linolschnitte erstellt uund kleine B√ľcher gebunden, die jeweils zwei Linolschnitte der Jugendlichen pr√§sentieren.

Außerdem wurde Fußball gespielt und einfach gemeinsame Zeit verbracht.

Ein schöner Tag!


Bilder vom 1. Kapselbrand 2016

Liebe TeilnehmerInnen und Interessierte;

Eindr√ľcke von einem kleinen Teil der Arbeiten der WorkshopteilnehmerInnen Kapselbrand.

Der Brand erfolgte zwischen "Bangen und Hoffen". Hier nun etwas f√ľr die Vorfreude (und zur Beruhigung) auf den 23.04.16/Samstag um 15 Uhr - zur Abholung der Kunstwerke.

Die n√§chsten Termine f√ľr den Workshop Rauch- und Kapselbrand

ab dem 28.05., 04. und 18.06.2016 je Samstag von 15-18 Uhr in P√ľchau.

 


NEU unter: FILME  ANSEHEN----------should I stay or should... 1. Teil 1989 Doku


AUSGEBUCHT

Film- und Naturferienwerkstatt P√ľchau

Am Vormittag werden wir Filme in der Stop Motion Technik erstellen. Es entstehen kleine Trick- und Animationsfilme. Den Ideen sind hier kaum Grenzen gesetzt. Es macht viel Spa√ü sich lustige und verr√ľckte Geschichten auszudenken, mit Filmtechnik umzusetzen und am Computer zu schneiden. Eine DVD mit den fertigen Arbeiten erh√§lt jeder Teilnehmende.

 

Nachmittags haben die Kinder/Jugendlichen Zeit sich in der Natur an unterschiedlichen Materialien und Werkzeugen auszuprobieren. Sie gestalten und sind kreativ mit Naturmaterialien wie: Holz, Wolle, Filz, Lehm und Ton. Kunstwerke aus Weidenzweigen und Papier entstehen. Batiken in der Shibori Technik und Stoffdruckerei versch√∂nern wieder T-Shirts und Beutel. Und wir unternehmen einen Fahrradausflug in die Muldenaue und den Ort P√ľchau.

 

Termin und Ort: 27.06.2016 bis 01.07.2016, Mo bis Fr je von 9-17 Uhr, f√ľr Kinder ab 9 Jahren, P√ľchau
Kosten: 75,00 ‚ā¨/pP und Woche, Einzeltage sind f√ľr 20 ‚ā¨ buchbar, Material und Mittagsversorgung inkl.

 

Betreuung durch:

Cornelia Böhme, Marie Louise Stoll, Martina Jacobi-Wilhelm

 

`Ž-¨8

Schlaue Filme

Die Kinder und Jugendlichen (6-14 Jhr.) sollen zu Machern werden und sich daf√ľr intensiv mit allt√§glichen Begriffen aus den Bereichen:

Demokratie und Toleranz sowie Formen von Diskriminierung im Alltag auseinandersetzen.

Inhaltliche Seminare , spielerisches und filmisches Arbeiten greifen dazu ineinander und entsprechen der Altersstruktur in den jeweiligen Gruppen.

Die TeilnehmerInnen erfahren viel √ľber die jeweilige Thematik und k√∂nnen in kleinen Filmen ihre Erkenntnisse und eigenen Erfahrungen festhalten und f√ľr andere Kinder/Jugendliche zur Verf√ľgung stellen.

Die Seminare und Kurse k√∂nnen ebenso/sollen f√ľr P√§dagogInnen und interessierte Erwachsene angeboten werden.

Interessierte Schulen/Vereine/Gruppen usw. können sich ab März 2016 anmelden.

Wir besprechen dann den weiteren Verlauf des Angebotes in Ihrer Einrichtung im Detail.

 

K√ľnstlerische und p√§dagogische Betreuung:

Marie Louise Stoll, Mio Proepper, Elisabeth Andreas

`Ž-¨8

Anmeldung und Kontakt

`Ž-¨8

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausf√ľllen.