Aktuelles


Stadt-Name-Neuland - Willkommen! Kinder gestalten Integration

In Kooperation mit der Ringelnatz Grundschule Wurzen lernen 41 Mädchen und Jungen der 3. Klassen und der DaZ Klasse ihre gemeinsame Stadt neu und anders kennen. Sie malen dazu Stadtansichten mit Acryl auf Leinwand. Die Kinder kommen ins Gespräch und verbringen Zeit miteinander. Austausch und Verständigung stehen im Mittelpunkt der Projektarbeit. Das Abschluss Fest mit Ausstellung und Kino findet am 08.12.2016 im Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. mit allen Beteiligten statt.

Das Projekt wurde vom Netzwerk für Demokratische Kultur e.v. initiiert und gefördert durch das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz/ Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration.

 


Film zum Bewebungstheater Projekt in Kooperation mit der Brücke Schule in Wurzen.


Stück fürs Selbstvertrauen

 

 

 

Wurzen. In 30 Minuten um die Welt. Zwölf Mädchen und Jungen mit Handicap aus der Brücke-Schule in Wurzen ist das mit einem Tanz- und Bewegungstheater gelungen. Das hatten sie in fünf Tagen jeweils vormittags einstudiert und vor Drittklässlern der Diesterweg-Grundschule aufgeführt. Der Titel „Die Welt um uns herum“sei nicht zufällig gewählt worden, sondern spiegele das Hauptthema der Brücke-Schule in diesem Jahr wider, sagte Schulleiterin Birgit Fischer.

„Diese kunterbunte Theaterreise konnten wir mit organisatorischer und finanzieller Unterstützung der langjährigen Kooperationspartnerin, Martina Jacobi-Wilhelm vom Verein Schweizerhaus Püchau, planen und vorbereiten“, zeigte sich die Schulleiterin dankbar darüber. Die sinnbildliche Reiseplanung und Durchführung übernahmen die Tanzpädagogin Christine Hebestreit und der Theaterpädagoge Paul Lederer. Und mit selbst gemalten Bildern der Kinder aus der Brücke-Schule gestaltete Henning Lederer eine Videoanimation, die via Beamer an die Bühnenwand projiziert wurde, um das Stück zusätzlich zu illustrieren. „Die Welt um uns herum – das könnte unsere Heimatstadt sein, die Schule, das Elternhaus oder der Verein – all das umgibt uns. Aber wir als künstlerisches Team haben uns dafür entschieden, das Bühnenstück auf den Globus zu beziehen. Und da brechen wir auf zu einer Reise in den Urwald, in die Antarktis und Wüste, tauchen noch in der Unterwasserwelt und in einer Großstadt ab und beenden die Reise in einer traumhaften Feenwelt“, erklärte der Theaterpädagoge.

„Für die Schüler der Brücke-Schule als die Darsteller des Stückes war es eine ganz wichtige Erfahrung, mit dem Theater mal verschiedene Welten kennenzulernen, dafür sogar in verschiedene Rollen zu schlüpfen, um ebenso verschiedene Situationen zu erleben“, konnte die Tanzpädagogin beobachten. „Die Weltreise lebt von toller Musik, kreativen Kostümen, die selbst geschneidert und gebastelt wurden sowie von der gekonnten Auswahl an Tänzen und kleinen Geschichten, die unsere Schüler sehr gut unter der professionellen Leitung des künstlerischen Teams umsetzen konnten“, zog Birgit Fischer eine positive Bilanz des Theaterprojektes. „Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern um die Freude am Mitmachen, denn das ist unglaublich, was die beteiligten Schüler der Mittel- und Oberstufe zwischen zehn und 16 Jahren dabei an Selbstvertrauen gewinnen, wenn sie vor einem Publikum etwas aufführen. Das sind für sie ganz wichtige Erfolgserlebnisse“, sagte die Schulleiterin und betont, „dass wir unsere Schülerprojekte immer altersübergreifend durchführen.“

Da es kein Theaterstück für nur eine Aufführung ist, standen die Darsteller damit schon auf der Bühne in den Räumen des Netzwerkes für demokratische Kultur am Wurzener Domplatz. Und inzwischen werde noch über eine dritte Aufführung laut nachgedacht.

Von Frank Schmidt


Ferienzeit – Theaterzeit: Eilenburger Kinder bringen neues Stück auf die Bühne

 

 

Mit den Theaterleuten vom Schweizerhaus Püchau entwickeln Eilenburger Kinder in dieser Ferienwoche ein neues Stück: Es geht um Heimliches, Unheimliches und um Eilenburger Geheimnisse.

 

 

Eilenburg, LVZ vom 12.10.2016

 

 

Alles fürs Theater: Dieser Tage gehen zehn acht- bis zwölfjährige Kinder den Geheimnissen der Eilenburger auf den Grund. Dazu gehörte auch, dass sie auf dem Markt ausschwärmten, um die Passanten ganz furchlos mit durchaus tiefschürfenden Fragen zu konfrontieren: Haben Sie Angst im Dunkeln? Was ist Ihr größtes Geheimnis? Können Sie eines für sich behalten? Haben Sie etwas zu verbergen?

 

Die Aufzeichnungen sollen im Stück, das am Ende der Ferienwoche aufgeführt wird, eine Rolle spielen. Katherina Winkler und Paul Lederer vom Schweizerhaus Püchau sind wieder fürs Ferienprojekt in die Kinder- und Jugendarche nach Eilenburg gekommen und leiten das Ganze. Die Kinder entwickeln gemeinsam mit ihnen ein neues Stück. Ausgangspunkt waren auch diesmal die Heinzelmännchen. Die Sagengestalten sind den Kindern nun ausreichend bekannt. Weil aber die fleißigen Gesellen im Dunkeln munkeln, brachten sie alle zusammen auf die Idee, diesmal Heimlichem und Unheimlichem nachzugehen. „Das passt auch gut in die Herbst-Zeit“, findet Paul Lederer.

 

Da hat nun die Deko-Gruppe zu tun, einer Lichterkette mit harmlos-weißen Lampions ein gruseliges Aussehen zu verpassen. Eine anderes Team ist dabei, die richtigen Töne zu schneiden. Selbst eine Loopstation, mit der verschiedene Geräusche in Endlosschleife abgespielt und übereinandergelegt werden können, war im Einsatz. „Wir haben Gespenstergeräusche gemacht“, erzählen die Kinder begeistert. Selbst einschlägiges Gemüse war zu beschaffen.

Frei nach dem Motto: Heute kauf’ ich, morgen schnitz’ ich, morgen braue ich den Eilenburgern ein Kürbis-Süppchen. Wie das alles zusammenspielt? Am Freitag kann es besichtigt werden.

 

Aufführung: „Das geheime Stück“ am Freitag, 14. Oktober, 17 Uhr in der Nikolaikirche Eilenburg. Alle können kommen. Eintritt: kostenlos.

 

Von Heike Liesaus

 

 

 


"Schlaue Filme" Projekt in Mutzschener Grundschule ist gestartet. Mädchen und Jungen der 3. Klasse arbeiten zum Thema: Einzigartigkeit und Toleranz. Es entstehen drei Filme in Legetechnik mit einzigartig lustigen Flöhen.


Interkulturelle Woche in Machern 2016

Im Gemeindesaal des rathauses konnten Kinder der GS Machern viel über Indonesiens Kultur durch Frau Dr. von Loh erfahren. dank an Alle Beteiligten und Unterstützer in Schule Und Gemeindeverwaltung!


NEUE FERIENANGEBOTE FÜR 2016/2017 in Wurzen, Püchau und Eilenburg - Anmelden!

1. IM DUNKELN IST GUT MUNKELN
- Herbstferien-Workshop Eilenburg 2016
REPORTAGE + HÖRSPIEL + PERFORMANCE
mit Katherina Winkler und Paul Lederer,
10. bis 14. Oktober 2016
in der Kinder- und Jugendarche Eilenburg

 

2. SCHLARAFFENLAND

- Winterferien-Workshop Wurzen 2017 - FILM + KREATIVE SPIELE + ARABISCHES ESSEN mit Leonore Kasper und Martina Jacobi,

13. bis 17. Februar 2017 im D5 / Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. Wurzen

 

3. FILM & NATURFERIEWERKSTATT

- Sommerferien-Workshop Püchau 2017 - FILM + KUNST + KRAM + EXPERIMENTE IM ERDOFEN mit Leonore Kasper und Martina Jacobi, 26. bis 30. Juni 2017 in der Lehdenmühle Püchau


Lustige kleine Stop Motion Filme der Ferienkinder aus Püchau - Juchhuh!


Interkulturelle Woche

Tibetische Märchen 12.10.16, Hort Machern

Lesung mit tibetischen Märchen für Klassenstufe 1-2 im Hort der Grundschule Machern. Kleine Bildfahnen mit Wünschen der Kinder an die Welt werden entstehen und später in der Schule und im Hort an das Projekt erinnern.

 

 

Ort und Zeit: 12.10.2016, 8.30 - 11.30 Uhr im Hort der GS Machern

Indonesien Vortrag 29.09.16, Rathaus Machern

 

Vortrag mit Kinderärztin Dr. Siegrun von Loh.

 

Sie hat mehr als ein Jahrzehnt lang ein Kinderzentrum für entwicklungsgestörte und behinderte Kinder in Indonesien mit aufgebaut. Im Auftrag der Stiftung SES – Senior Experten Service unterstützt sie die indonesischen Kollegen vor Ort. Hier berichtet sie von der Kultur Indonesiens und den Problemen vor Ort. Für Kinder der 3. und 4. Klassen aus Machern wurde speziell ein Vortrag durch Frau von Loh gestaltet und im Gemeindesaal umgesetzt. Wir freuen uns das durch ihre Unterstützung ein unmittelbares Kennenlernen des Landes möglich wird.

 

Ort und Zeit:
Rathaus Machern, Gemeindesaal, Do, 29.09.2016,
1. Vortrag 8.30 - 9.30 Uhr 2. Vortrag 10.00 -11.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!

Afro–Jazz Dance 25.09.16, musikarche Brandis

 

Traditionelle Rhythmen und Schritte des afrikanischen Tanzes werden mit modernem amerikanischem Jazzdance verbunden und ergeben einen ausdrucksstarken und dynamischen Tanzstil.
Ort und Zeit: Musikarche Brandis/Tanzsaal, 25.09.2016 von 10-11 h und von 11-12 h

Leitung: Anja Penndorf

Mitbringen: lockere Kleidung, Socken oder Tanzschuhe Bitte anmelden: info@schweizerhaus-puechau.de

oder

info@tanzstudio-freystein.de

 

Unsere Angebote im Rahmen der Interkulturellen Wochen im Landkreis Leipzig sind kostenfrei!

 
Die Interkulturelle Woche ist ein Projekt  der „Lokalen Partnerschaft für Demokratie“ im Landkreis Leipzig. Diese wird gefördert durch das Bundesprogramm " Demokratie leben!, dem Landesprogramm "Weltoffenes Sachsen - für Demokratie und Toleranz" und dem Landkreis Leipzig.


Stadt - Name - Neuland

Mit Kindern der Ringelnatz Grundschule in Wurzen entwerfen wir einen Kinderstadtplan. Die schönsten Spielplätze in Wurzen, geheime Orte, wichtige Straßen, Läden, Leute ...

Wir gehen auf Erkundungstour und nehmen die neuen Mädchen und Jungen aus der DaZ Klasse mit. So lernen alle gemeinsam ihre alte/neue Heimat kennen.

Ab Oktober 2016 in Kooperation mit dem NDK Wurzen.


Film zum Ferienprojekt in Eilenburg

Dank an alle Beteiligten!


Schlaue Filme in Mutzschen

Ab September werden wir in der Grundschule in Mutzschen mit der 3. und 4. Klasse Schlaue Filmer erstellen.

Die Mädchen und Jungen beschäftigen sich in einem einführenden Seminar durchd as ZEOK mit Toleranz und verschiedenen Arten von Diskriminierung im Alltag.

Die TeilnehmerInnen lernen wie ein Film entsteht. Ein Drehbuch geschrieben wird, warum es ein Storyboard gibt und wie Kamera- und Tontechnik zu bedienen sind.
Welche Rolle Einstellungsgrößen und Perspektiven im Film spielen wird besprochen und ausprobiert.

 

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung ist erforderlich unter: info@schweizerhaus-puechau.de

Künstlerische und pädagogische Betreuung:

Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur, Marie Louise Stoll, Martina Jacobi-Wilhelm


Neuer Workshop Keramik und Glas

  • 20.08.2016 Herstellen der Gefäße und Formen, die Glasgranulat aufnehmen können

  • 17.09.2016 Herstellen der Gefäße und Formen, die Glasgranulat aufnehmen können
  • Schrühbrand der Gefäße
  • 22.10.2016 Glasur und Glas
  • Letzter Brand der Arbeiten und Abholung 12.11.2016

Die Verbindung von Glas und Keramik ist besonders für kleinere und feine Arbeiten gut geeignet. Farbenfroh und auch ein bisschen schillernd geben die fertigen Werke einen besonderen Eindruck. In der Weihnachtszeit passen die Glasarbeiten gut zum Kerzenschein und sie eignen sich als besonderes Geschenk.

 

Für Erwachsene und Kinder geeignet!

 

Kursleitung: Martina Jacobi-Wilhelm
Kosten: pro Kurs 30 €/Erw. und 15 €/Kind inkl. Material
Mitbringen: Schürze, Spitze oder strukturierte Stoffe, benötigte zusätzliche Materialien werden im Kurs abgesprochen


Premiere am ENde der Theaterferien in Eilenburg am 05.08.2016 in der Stadtkirche. in Kooperation mit der Kinder- und JugendArche und dem Laientheaterverein EIlenburg


Film und Naturferien in Püchau - ein Rückblick



PREMIERE, Theater zur Heinzelmännchen Sage „Des kleinen Volkes Hochzeitsfest“ Donnerstag, den 23.06.2016 - 19:00 Uhr – Nikolaikirche Eilenburg Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Einlass ab 18:45 Uhr.


Präsentation des 1.Teils eines Doku Films über "Wurzen seit 1989" - Stadtgeschichte von Kindern und Jugendlichen aus Wurzen Gedreht  Donnerstag, den 23.06.2016 zum Schulfest der Pestalozzi Oberschule Wurzen


Premiere "Reise um die Welt" Freitag, 17.06.2016 ab 15 Uhr zum Schulfest August Bebel Grundschule Leipzig, ein Hörspiel von Kindern der DaZ Klasse


NEUER TERMIN!!!

Rauch- und Kapselbrand Sonntag 19.06.2016

Eindrücke von einem kleinen Teil der Arbeiten der WorkshopteilnehmerInnen Kapselbrand.

Der Brand erfolgte zwischen "Bangen und Hoffen". Hier nun etwas für die Vorfreude (und zur Beruhigung).

 

NEUER BRENNTERMIN:

19.06.2016, Sonntag von 15-18 Uhr in der Lehdenmühle Püchau

Anleitung: Martina Jacobi-Wilhelm

 


HOPE THEATRE NAIROBI WAR DA!


Ungarisch - Deutscher Kulturaustausch

"Kultur verbindet" unter diesem Motto fand auch in diesem Jahr wieder der SchülerInnen Austausch zwischen der Pestalozzi Oberschule aus Wurzen und Gymnasiasten aus Ungarn statt. Wie schon im vergangenen Jahr hat die Gruppe mit 30 TeilnehmerInnen einen Tag gemeinsam mit uns in Püchau verbracht.

Das Thema "PAPIER" stand auf dem Programm. So wurden Objekte aus Seidenpapier, Weide und Blüten gebaut. Wir haben Linolschnitte erstellt und kleine Bücher gebunden, die jeweils zwei Linolschnitte der Jugendlichen präsentieren.

Außerdem wurde Fußball gespielt und einfach gemeinsame Zeit verbracht.

Ein schöner Tag!



AUSGEBUCHT - 27.06. bis 01.07.2016

Film- und Naturferienwerkstatt Püchau

 

 



Anmeldung und Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.